UNESCO - geschichte des quecksilbers

Lassen Sie sich von der halbtausendjährigen Geschichte des Quecksilbers von Idrija faszinieren!

Seit 1490, als ein Böttcher beim Einweichen des Bottichs in einer Quelle, die Tropfen eines ungewöhnlich schweren und unbekannten leuchtenden Substanz fand, drehte sich das Leben in Idrija nur um eines: um Quecksilber. Die älteste Bergbaustadt Sloweniens, die seit Jahrhunderten die ganze Welt mit dem kostbaren Flüssigmetall versorgte, ist auf jedem Schritt von dem reichen Erbe des Quecksilbers durchdrungen und beim Eintritt in die Tiefen des mysteriösen Idrija-Unterwelt eröffnet sich eine völlig neue Welt. Das Quecksilbererbe in Idrija ist gemeinsam mit dem spanischen Almadén weltweit anerkannt, da es sich auf der Liste des UNESCO- Weltkulturerbes der gesamten Menschheit befindet.

Paket Welterbe

Besichtigen Sie die großartigsten Exemplare des Quecksilberwelterbes.

Von den Quecksilberzeiten bis heute

Besichtigen Sie das Welterbe Idrijas und betreten Sie den mysteriösen Untergrund des Bergbaualltags

Idrija-Spitze-Erlebnis

Lernen Sie über die Entwicklung der Idrija-Spitze und versuchen Sie sich im Verflechten von Fäden, die auf Klöppeln aufgewickelt sind.

Quecksilberbergwerk Idrija

Überlassen Sie sich der unvergesslichen Erkundung der Idrija-Unterwelt!

Unter den Stadtstraßen verbirgt sich der unschätzbare Reichtum des Idrija-Bergwerkes, die seit 500 Jahren die Entwicklung der Bergbaustadt vorantrieb. Durch „Šelštev“ (Eingangsgebäude) betreten Sie „Antonijev rov“ (Stollen) und begeben sich im Höhlen-Lampenschein auf den Weg der Idrija-Knappen entlang des ältesten Teils des Idrija-Bergwerkes. Mit etwas Glück kann vielleicht der schalkhafte Höhlenzwerg Perkmandlc Ihren Weg kreuzen!

Hg Schmelzhütte

Entdecken Sie die Geschichte des Quecksilbers, vom Erz bis zu den Tröpfchen!

In den Räumen einer ehemaligen Bergwerk-Schmelzhütte vergewissern Sie sich über die aufregenden, aber auch gefährlichen Eigenschaften dieses, bei Raumtemperatur einzig flüssigen Metalls. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Arten der Verwendung von Quecksilber und lernen Sie durch die interaktive Demonstration von Techniken zum Brennen von Quecksilbererz, wie in der 500-jährigen Geschichte in den Brennöfen des Idrija-Bergwerks mehr als 3 Millionen Stahlgefäße mit Quecksilber gewonnen wurden.

Schloss Gewerkenegg

Lernen Sie eine Besonderheit unter den slowenischen Schlössern kennen!

Das Schloss Gewerkenegg ist kein gewöhnliches Schloss, da es nie als Wohnsitz von Adelsfamilien diente. Über das Schloss über der Stadt herrschte vom Beginn des 16. Jahrhunderts bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs die Bergbaubehörde. Seine gut gebauten und bewachten Keller dienten auch als sicheres Lager für das wertvolle Quecksilber. Heute können Sie im Renaissanceschloss die Ausstellungen des Stadtmuseums Idrija besichtigen, die eine halbtausendjährige Geschichte von Idrija darstellen - die Geschichte über technische Errungenschaften und deren Verbindungen mit dem spanischen Almaden, wo das größte Quecksilberbergwerk der Welt betrieben wurde, über die harte Arbeit der Bergleute und die Raffinesse der Idrija-Spitze.

„Kamšt“

Besuchen Sie „Idrija-Kamšt“, ein Juwel des slowenischen technischen Erbes!

Mit Hilfe der Wasserkraft hat der Mechanismus von „Idrija-Kamšt“ aus den Tiefen der Bergwerkschächte mehr als hundertfünfzig Jahre lang Höhlenwasser umgepumpt und den Bergleuten die Nutzung der unzugänglichsten Bereiche des Bergwerks ermöglicht. Das Rad von „Idrija-Kamšt“ aus dem Jahr 1790 ist mit einem Durchmesser von mehr als 13 Metern das größte erhaltene hölzerne betriebene Wasserrad in Europa. Sein ungewöhnlich klingender Name leitet sich vom deutschen Wort Wasserkunst ab, das derartige historische Wassereinrichtungen bezeichnet.

Quecksilbertage - Reflexionen der Silberzeit

Erleben Sie die Tradition der 500-jährigen Bergbaugeschichte!

Während der Quecksilbertage würdigt Idrija die Erinnerung an Generationen von Bergleuten, die durch ihre harte Arbeit die Erfolgsgeschichte des Idrija-Quecksilberbergwerks mit erschaffen haben. Vorträge, Vorführungen, Experimente, öffentliche Führungen und Gespräche zwischen Generationen bringen der in- und ausländischen Öffentlichkeit die spannende Geschichte des Quecksilbers näher, die auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht.

Idrija - spitze

Lassen Sie sich überraschen von der Raffinesse der Verflechtung tausender Fäden der handgeklöppelten Idrija-Spitze!

Idrija galt seit jeher als ein wichtiges Zentrum des Klöppelwissens, von dem aus sich die Fertigkeit, Spitzenkunst zu entwerfen und herzustellen, auf die ganze Welt ausgeweitet hat. Mit traditionellem Wissen werden heute in Idrija neue Ansätze und innovative Produkte entwickelt, die die Spitze in zeitgenössische Modetrends und Kunsthandwerk-Strömungen setzen.

„Idrija žlikrofi“ (gefüllte Maultaschen) und kulinarik

Tauchen Sie ein in die Welt des erlesenen Geschmacks!

Die Idrija-Küche ist dafür bekannt, unschätzbare kulinarische Perlen aus erlesenen, hochwertigen und vor Ort erhältlichen Zutaten herzustellen. Am bekanntesten sind „Idrija Žlikrofi“ (gefüllte Maultaschen) mit der nationalen und europäischen Bezeichnung „Garantiert traditionelle Spezialität“, außerdem gehören zu jedem Idrija-Schmaus bestimmt noch „Smukavc“ (Kohleintopf) und „Ocvirkovca“ (Griebenpotitze).

UNESCO global Geopark Idrija

Atemberaubende Naturschönheiten warten darauf, entdeckt zu werden!

Der UNESCO Global Geopark Idrija befindet sich auf fast 300 km² Oberfläche und vereint einige der bekanntesten Denkmäler des Natur- und Kulturerbes von Idrija.

Plan your stay